FAQ

Was ist „Slow Fashion“?

Vor einigen Jahrzehnten gab es in der Modeindustrie 2 Kollektionen pro Jahr – inzwischen kommen jede Woche massenhaft neue Teile in den Handel, und das zu unfassbar günstigen Preisen. Dieses Tempo und diese Preisgestaltung sind nur möglich, weil die ArbeiterInnen und die Umwelt ausgebeutet werden. Durch den Zeitdruck bei der Herstellung und die mangelhaften Materialien leidet die Qualität der Kleidungsstücke natürlich massiv, was wiederum zu einer viel kürzeren Nutzungsdauer und noch mehr Konsum führt. Dieses Geschäftsmodell nennt sich Fast Fashion (analog zu Fast Food)

Der Gegenentwurf dazu ist Slow Fashion. Hier wird auf Mensch und Natur Rücksicht genommen, die Mode ist so konzipiert, dass der Konsument sie möglichst lange nutzen kann. Deshalb mag der Preis eines einzelnen Kleidungsstückes höher sein, deine Gesamtausgaben für Kleidung werden dennoch sinken.

Zum Weiterlesen: https://konsum.greenpeace.at/fast-fashion-wenn-mode-zu-m%C3%BCll-verkommt/

Was bedeutet „Capsule Wardrobe“?

Eine Capsule Wardrobe ist ein minimalistischer, übersichtlicher Kleiderschrank, gefüllt mit Lieblingsstücken, die alle gut miteinander kombinierbar und vielseitig einsetzbar sind. Die Vorteile liegen auf der Hand: man kauft weniger und schont dadurch Ressourcen, die Umwelt und die eigene Geldbörse, man hat mehr Platz und man muss nicht ständig überlegen, was wozu passt und sich womit kombinieren lässt.

Im Siebenklein-Shop könnt ihr die Artikel auch nach Kollektionen sortieren und erhaltet so eine Liste mit Kleidungsstücken, die sich gut miteinander kombinieren lassen.

Einen guten Artikel über eine Capsule Wardrobe für Kinder findet ihr hier: https://www.seedandstory.de/2017/10/26/capsule-wardrobe-fuer-meine-kinder-teil-2/

Wo ist die Werkstatt von Siebenklein?

Die Werkstatt von Siebenklein befindet sich in Natters, nur wenige Kilometer von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck entfernt. BesucherInnen sind nach Voranmeldung gerne willkommen!

Was bedeutet Upcycling?

Upcycling bedeutet „Aus Alt mach Neu“ – aus gebrauchten Materialien wird etwas Neues hergestellt. Im Gegensatz zum Recycling findet hier eine Wertsteigerung statt. Siebenklein verwertet zum Beispiel alte Wollpullover oder Männerhemden – daraus entstehen ganz besondere und ökologisch absolut unbedenkliche Einzelstücke. Die Kategorie Upcycling im Shop findet ihr hier.

Was ist geplante Obsoleszenz in der Modeindustrie?

Obsoleszenz bedeutet in etwa „alt werden“ oder „aus der Mode kommen“. In vielen Bereichen wie Technik, Inneneinrichtung etc. wird diese Obsoleszenz gezielt eingesetzt, um nach kurzer Zeit wieder neue Produkte verkaufen zu können. Geplante Obsoleszenz findet im Bekleidungssektor in zweierlei Hinsicht statt: Einerseits, indem die Qualität der Kleidungsstücke rapide abnimmt und die Nutzungsdauer nur noch auf Wochen statt auf Jahre ausgelegt ist, und andererseits durch die immer schneller wechselnden Trends. Geplante Obsoleszenz ist aus wirtschaftlicher Sicht eine schlaue Sache, aus ökologischer Sicht dagegen eine Katastrophe.